Winterschnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins Bargau

 

Der OGV Bargau führte am 1. Februar 2020 einen Winterschnittkurs durch. Fachberater Franz Josef Klement zeigte im Garten von Paul Neumann den richtigen Schnitt an Obstbäumen und beantwortete alle Fragen der zahlreichen Zuhörer.

 

 

 

Termine vom Obst- und Gartenbauverein Bargau für das Jahr 2020

 

 

 

Jahresessen Hocke

So. 1März 2020

12.00 Uhr

Jahreshauptversammlung

Fr. 13. März 2020

Harmonie

Kreisputzete Ostalbkreis

Sa. 21. März 2020

 

Maibaumfest

entfällt

 

Streuobstzentr. Wetzgau

So. 21. Juni 2020

13.30 Uhr

Ausflug

Sa. 18. Juli 2020

Geändert von 11.Juli

Sommerfest

So. 2. August 2020

Oberer Lauchhof

Streuobstzentr. Wetzgau

So. 6.September

13.30 Uhr

Herbstfest mit Blumenschmuck

Sa. 17. Oktober 2020

TV-Halle

Vortrag Christiane Karger

Di.  27. Oktober 2020

Harmonie

Seniorennachmittag

So. 22. November 2020

Harmonie

 

 

 

 

Der Obst- und Gartenbauverein im Jahre 2019

 

 Wieder geht ein Jahr zu Ende, mit vielen Aktivitäten für den OGV Bargau.                                                                                                                       Auf der Bezirksversammlung Anfang Februar in Eschach war der Verein mit einigen Mitgliedern vertreten.                                                                Der Winterschnittkurs im Februar, der immer wieder großes Interesse bei der Bevölkerung weckt, war die erste Veranstaltung des OGV im Jahr.

 Der Verein beteiligte sich mit einigen Mitgliedern an der Kreisputzte Mitte März. Hier möchten wir uns recht herzlich bedanken beim TV Bargau für den tollen Abschluß im Tennishaus.

 Unsere Jahreshauptversammlung am 22. März im Musikerheim „Harmonie“ statt. Nach dem Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft wurden bei den Wahlen Rainer Wamsler und Winfried Rieg für weitere 2 Jahre in die Vorstandschaft gewählt. In den Ausschuss gewählt wurden auch für 2 Jahre Eugen Barth, Heinz Bucher und Karl Bundschu. Auch die beiden Kassenprüfer Paul Wamsler und Manfred Disam wurden für zwei weitere Jahre gewählt. Im Anschluss zeigte Manfred Disam tolle Dias von Guatemala.

 Am 26. März lud der Verein zu einem Vortrag über das richtige Gießen im Garten in die Harmonie ein. Kreisfachberater F.J. Klement erläuterte an Hand von Bildern und Fakten, worauf beim Gießen zu achten ist und beantwortete alle Fragen der vielen interessierten Besuchern.

 Am18. April bot der OGV wieder einen Ziersträucherschnittkurs an. Im Garten von Walter Oswald zeigte Christiane Karger den leider wenigen Besuchern den richtigen Schnitt.

 Ende April stand wieder das Maibaumschmücken an. Der OGV pflanzte wieder das Blumenbeet am Maibaum an und bewirtete das Fest auf dem Schulhof.                     

 Im Juli führte der Verein wieder seinen jährlicheren Vereinsausflug durch. Wie immer von Rainer Wamsler hervorragend organisiert, ging es im voll besetzten Bus zur Uni Hohenheim. Auf dem Programm stand eine Besichtigung des Waldes mit uralten Bäumen. Danach fand eine sehr interessante und kurzweilige Stadtrundfahrt in Stuttgart an.                                                                                                                                                                   Am 4. August lud der Verein wieder zum Sommerfest auf dem Oberen Lauchhof. Bei herrlichem Wetter war der Besuch des Gottesdienstes und beim Mittagessen gut. Die Rentnerband aus Böbingen, den sichtlichen Spaß am Musizieren hatten, bereiteten den Besuchern herrliche Stunden auf dem Oberen Lauchhof. Hier gilt unser ganz besonderer Dank der Familie Bundschu, ohne sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich.

 Am 19.Oktober fand in der TV-Halle wieder unser traditionelles Herbstfest mit der Verleihung der Preise für den Blumenschmuckwettbewerb statt. In einer toll geschmückten Halle konnte der Verein8 Sonderpreise und 127 Preise überreichen. Außerdem wurde an diesem Abend ein Mitglied für 60 Jahre, zwei Mitglieder für 50, zwei Mitglieder für 40 Jahre Mitgliedschaft und drei Mitglieder für 25 Jahre Treue zum Verein geehrt. Mit toller Musik vom Stösselduett aus Leinzell, Jahresrückblick von Franz Josef Klement und guter Bewirtung war dieser Abend wieder eine sehr gute Veranstaltung des Vereins.

 Im November war noch unser Seniorennachmittag in der Harmonie. Manfred Disam zeigte tolle Dias von seinen „Welterkundungstouren“.

 In diesem Jahr beteiligte sich der Verein auch beim Umweltschutzpreis der Heimatsmühle. Unter Federführung von Wolfgang Schwanke erreichten wir einen guten dritten Platz.

 Der Verein übernimmt viele Aufgaben in der Gemeinde. Unsere Ortsmitte mit Kirchenaufgang, altes Schulhaus und dem Rathaus war in diesem Jahr wieder ein ganz besonderes Prunkstück. Trotz anhaltend hohen Temperaturen und ohne Niederschlag gelang es Helmut Abele und seine Helfer Richard Rieg, Heinz Bucher und Rainer Wamsler, die Dorfmitte zum Blühen zu bringen. Ihnen gebührt ein großes Lob für die Bepflanzung und Betreuung der Blumenkästen. Auch das Blumenbeet am Ortseingang West mit über 250 Blumen, gepflanzt vom OGV, betreut und liebevoll gepflegt von unserem Mitglied Hans Reichl war eine wahre Augenweide, wofür sich der Verein sehr herzlich bedankt. Weitere Aufgaben wie das Schmücken der Halle für andere Vereine, Baumschnitt oder Gartenberatung, Beschilderung des Jakobusweges und vieles mehr, wurden gemeistert. Auch die Mitgliederzahlen, Ende 2019 hat der Verein174 Mitglieder, waren sehr erfreulich. Es wäre wünschenswert, wenn wir noch mehr Helfer gewinnen könnten, die uns tatkräftig unterstützen, denn nur gemeinsam sind wir stark.

 

Der Obst- und Gartenbauverein Bargau möchte sich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Gönnern, Freunden, Sponsoren, den Bargauer Vereinen, der Gemeinde Bargau, der Stadt Schwäbisch Gmünd und bei allen, die auf irgendeine Art und Weise unseren Verein unterstützt haben, recht herzlich bedanken und wünscht allen eine frohe Weihnacht und ein glückliches neues Jahr.

 

Die Vorstandschaft

 

 

 

Herbstfest mit Blumenschmuckwettbewerb

 

Am 19. Oktober feierte der Obst- und Gartenbauverein Bargau sein traditionelles Herbstfest mit der Preisvergabe für den Blumenschmuck 2019. Nach der musikalischen Eröffnung durch das Stösselduett aus Leinzell begrüßte Ralf Wamsler die Besucher und Preisträger in der herrlich, herbstlich geschmückten TV-Halle. Sein besonderer Gruß galt Ortsvorsteher Franz Rieg, Bezirksvorsitzender Martin Mager sowie dem Bezirksfachberater Franz Josef Klement.                                                                                                                                                                                                                   Nach weiterer Musik wurde die Bedeutung des Vereins auch hinsichtlich der Ortsverschönerung von Herrn Rieg in seinem Grußwort hervorgehoben und sein Dank galt den vielen ehrenamtlichen Helfern. Insbesondere die Ortsmitte, gepflanzt von Mitgliedern des OGV`s und gepflegt durch Helmut Abele, Richard Rieg, Heinz Bucher und Rainer Wamsler war in diesem Jahr ein wahrer Augenschmaus. Auch das Blumenbeet am Ortseingang West, gepflegt von unserem Mitglied Hans Reichl mit seiner Frau Gudrun, stand dem nichts nach. Ein wahrer Augenschmaus.                                                     Anschließend wurden die Mitglieder Bruno Staiber für 60 Jahre, Kuno Stütz und Edmund Widmann für 50 Jahre, Horst Becker und Franz Waibel für 40 Jahre und Alois Abele, Eugen Hägele und Richard Strache für 25 Jahre Treue zum OGV Bargau mit einer Urkunde durch den Bezirksvorsitzenden Martin Mager ausgezeichnet.                                                                                                                                                                                                Bei der Preisverleihung des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbs konnte Ralf Wamsler 8 Gewinner mit dem 1. Preis, einer Flamingoblume, auszeichnen: Fam. Uwe Kölz , Fam. Anton Bundschu, Fam. Eugen Feifel, Frau Helene Rieg, Fam. Ewald Wanner, Franz Waibel, Fam. Gerold Rieg und Fam. Paul Wamsler.                                                                                                                                                                                                          Denn 2. Preis, verschiedene Zimmerpflanzen erhielten 127 Preisträger. Abele  Alois, Abele Michael, Abele Rudolf, App Berthold, Aubele Gerda, Barth Edelbert, Barth Eugen, Barth Paul, Barthle Agnes, Barthle Anna, Becker Horst, Binder Helene, Bläse Berthold, Bläse Eugen, Bläse Gebhard, Böckler Herbert, Böhner Annette, Braun Birgit, Breitweg Gerhard, Breitweg Manfred, Bulling Gerold, Bundschu Hermann, Bürger Waltraud, Burkhardt Hermann, Büttner   Edmund, Dangelmaier Klaus, Deininger Josef, Deininger Ursula, Dennochweiler Josef, Disam Gerhard, Disam Irmgard, Disam Maria, Dorsch Ludwig-Franz, Emele Axel, Engelmann Michael, Falkenberg Werner, Feifel  Alois, Feifel Paula, Försching Elisabeth, Frank Thomas, Frei Adalbert, Frei Alexander, Friederich Christine, Funk Werner, Grupp Josef, Haag  Eugen, Haas Ingrid, Haas Ottmar, Hackl Johann, Haering Doris, Hähnle Walter, Handschell Otto, Hartmann Hedwig, Heiß Heinz, Herich Marianne, Hönlinger Felicitas, Hübner   Klaus, Hummel Hans, Irdenkauf Edith, Jantsch Richard, Karremann Klaus-Michael, Klein Hans, Klotzbücher Paul, Klotzbücher Walter, Klumpp Paul, Köhler  Emma, Krätzer Margarete, Krause Norbert, Krieger Eugen, Kropp Günther, Kuhn Paul, Lukoschek Marco, Maier Uwe, Maier-Rieg Bettina, Mayer Eberhard, Mayer Günther, Meißner Burghard, Müller Peter, Müller     Silvia, Munser Elisabeth, Oswald Walter, Petzke Dietmar, Petzke     Karl, Pittner  Herbert, Rathgeber Roland, Reinhardt Dorothea, Rieg Erika, Rieg Johanna, Rieg Johannes, Rieg Josef, Rieg Karl, Rieg Maria, Rieg Winfried, Rieg Wolfgang, Röhrle Josef, Ruisinger Erna, Sauer Jochen, Schamberger Patrick, Scherr Otto, Schmid Günther, Schmid Hubert, Schmid Otto, Schmiedecke Siegfried, Schneider Regine, Schöner Stefan, Schwanke Wolfgang, Sebastiane Claudi, Staiber Alfred, Staiber Bruno, Staiber Erika, Stampfer Josef, Steckbauer Adolf, Stenzel Ernst, Strache Richard, Strobel Berthold, Wamsler Rainer, Wanner Anja, Wanner Georg, Weber Bernhard, Weinhold  Matthias, Wittorf Jürgen, Woecht Manfred, Wörner Gerhard, Wulf Petra.                                                                                                                                                                                               Fachberater Franz Josef Klement erläuterte den Besuchern in einem hochinteressanten Vortrag das Gartenjahr 2019. Nach 2003 und 2018 war dieses Jahr das drittheißeste Jahr seit der Wetteraufzeichnung, belegt durch Zahlen und Fakten von Franz Josef Klement.                                                           In einer Power Point Präsentation wurden dann die schönsten Balkon- und Gartenblumen und die Aktivitäten des Vereins gezeigt.                                     Zum Schluss bedankte sich Ralf Wamsler bei allen Beteiligten, Sponsoren, Gönnern, dem Turnverein Bargau, dem Stösselduett und bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten, ganz herzlich. Nach der Ausgabe der Tombolapreise ließ man den Abend mit Musik und Gesang bis tief in die Nacht ausklingen.

 

Einladung zum Sommerfest

 

Der Obst- und Gartenbauverein Bargau lädt alle recht herzlich zu seinem Sommerfest am Sonntag, 4. August 2019 auf den Oberen Lauchhof ein. Die Alphornbläser des MV Bargau werden um 10.15 Uhr das Fest eröffnen.  Um 10.30 Uhr ist dann Gottesdienst an der Mariengrotte. Zum Mittagessen serviert der OGV saftigen Schweinebraten, Schnitzel und Maultaschen mit Salat. Neben Getränken und Grillwürsten gibt es auch wieder Kaffee und leckeren Kuchen, gebacken von unseren Frauen. Während des Gottesdienstes und zum Mittagstisch wird uns die Rentnerband Böbingen musikalisch unterhalten. Das Sommerfest findet bei jeder Witterung statt. Für die älteren Teilnehmer ist ein Fahrdienst ab der Bäckerei Mühlhäuser eingerichtet. Auf Ihr Kommen freut sich der OGV Bargau.

 

Stuttgart von allen Seiten kennengelernt.

 

 Der OGV Bargau startete mit einem vollbesetzten Bus zu seinem traditionellen Jahresausflug in Richtung Stuttgart. Erstes Tagesziel waren die Hohenheimer Gärten, die zu den schönsten Parkanlagen Deutschlands gehören. 200 Jahre alte Bäume, eine Pappelallee, Arzneimittelgarten und ein exotischer Garten gruppieren sich in einem 35 ha großen Gelände rund um das Hohenheimer Schloss, das Herzog Carl Eugen für seine Gemahlin Franziska erbauen ließ. Innerhalb der Führung wurde nicht nur die verschiedenen Gartenanlagen erklärt, sondern auch die Geschichte des Schlosses bis hin zu seiner Entwicklung zur Uni Hohenheim. Infolge von Missernten, Hunger und Armut in den Jahren 1816 / 1817 gründete der Württembergische König Wilhelm I   und seine Herzogin Katarina ein landwirtschaftliches Institut und einen landwirtschaftlichen Verein, und legten somit den Grundstein für die heutige Universität Hohenheim mit ihren 10 000 Studierenden.

Nach der Führung genoss man an einem ruhigen und sonnigen Plätzchen neben der Mensa, das von Mitgliedern des Vereins bestens zubereitete Mittagessen, warmer Leberkäs, Gurken, Senf und Briegel. So gestärkt konnte man die 3-stündige Busrundfahrt durch die verschiedenen Stadtbezirke Stuttgarts genießen. Die Stadtführerin führte die Gruppe kreuz und quer durch die Stadt, vorbei an ehemaligen Villen oder der Arbeitersiedlung von Bosch, vorbei an der Villa Reitzenstein- Sitz des Ministerpräsidenten Kretschmann, vorbei an Geburtshäusern und Werkstätten der schwäbischen Erfinder und Tüftler wie Bosch, Fein, Daimler, Maybach, Leitz. Man fuhr auf den Killesberg, entlang des Neckars oder suchte besondere Aussichtspunkte auf. Am Santiago – Platz genoss man nicht nur die herrliche Aussicht auf Stuttgart, sondern auch den mitgebrachten Kuchen, den Hefezopf mit Butter und Marmelade und Kaffee. Begeistert waren alle Teilnehmer von den sehr informativen, aber kurzweiligen und mit schwäbischen Witz und mit geistreichen Humor vorgetragenen Ausführungen von Frau Mohr über Stuttgart und über ihre lieben Stuttgarter und  über die schwäbischen Tüftler,  Entdecker und Denker. Rainer Wamsler dankte dem Chauffeur für seine sichere Fahrt durch die verkehrsreichen Straßen mit großem Polizeiaufgebot und Demonstrationen und durch die engen Gassen der Altstadt. Die Einkehr im „Lamm“ in BIrkenweißbuch rundete den Ausflug ab und ließ ihn zu einem einmaligen Erlebnis werden.

Blumenbeet West 2019

Ziersträucherschnittkurs 2019

 

 

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Bargau

 

 Am 22. März 2019 hielt der OGV Bargau seine Jahreshauptversammlung im Musikerheim „Harmonie“ in Bargau ab. Vorstand Rainer Wamsler begrüßte die anwesenden Mitglieder. Sein besonderer Gruß galt dem ältesten Mitglied an diesem Abend, Georg Kurz und Ortsvorsteher Franz Rieg.    Bei der Totenehrung gedachte die Versammlung 6 verstorbener Mitglieder im Jahr 2018. Im Bericht über das Vereinsgeschehen ging Vorstand Wamsler auf die vielen Aktivitäten des Vereins ein. Ob Schnittkurse, Vorträge, Festivitäten oder das Miteinander mit anderen Vereinen, alles wurde mit Bravour von den Mitgliedern des Vereins gemeistert. Wieder absolutes Highlight war das Blumembeet am Eingang West von Bargau und die Ortsmitte, bepflanzt und gepflegt von unseren Mitgliedern.                                                                                                                                                                  Im Kassenbericht von Vorstand Winfried Rieg musste er der Versammlung ein kleines Minus für das Jahr 2018 verkünden. Kassenprüfer Manfred Disam bescheinigte dem Vorstand Finanzen eine einwandfreie Kassenführung und schlug der Versammlung die Entlastung vor.                                   In seinem Grußwort lobte Ortsvorsteher Franz Rieg die hervorragende Arbeit des Vereins, die auch in der Gemeinde sehr gewürdigt wird.                     Danach führte Franz Rieg die Entlastung der Vorstandschaft und des Ausschusses durch, die einstimmig erteilt wurde.                                        Zur Wahl standen in diesem Jahr die Vorstände Rainer Wamsler und Winfried Rieg, die Ausschussmitglieder Eugen Barth, Heinz Bucher und Karl Bundschu, sowie die Kassenprüfer Manfred Disam und Paul Wamsler. Alle wurden einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt.                                Unter Punkt Verschiedenes bedankte sich Vorstand Rainer Wamsler bei Wolfgang Schwanke für die Betreuung der Nistkästen und die federführende Leistung beim Gewinn des Umweltpreises der Heimatsmühle mit einem kleinen Geschenk. Wolfgang Schwanke erläuterte kurz das Projekt Umweltpreis und welche Arbeit dahintersteckt. Gott sei Dank hat der Vandalismus an diesen Projekten nachgelassen, was die Arbeit doch erleichtert.    Im Schlusswort bedankte sich Vorstand Rainer Wamsler bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins, bei der Stadt Schwäbisch Gmünd und der Gemeinde und den anderen Vereinen und bei allen die dem Wohl des Vereins dienen. Danach zeigte Manfred Disam herrliche Aufnahmen von Guatemala, dass er bei seinem letzten Urlaub besucht hatte.

 

Sommerfest Oberer Lauchhof 2018

Unterwegs mit der „Schwäbischen Landpartie“

 

Spannung pur im Kindergarten Bargau, als der große Traktor mit Frontlader in den Garten einfuhr. Beladen wurde dieser sorgfältigst von Karl Bundschuh, der von seinem Hof, dem Oberen Lauchhof,  alles spendete, was man für ein gelungenes Hochbeet so braucht. Dieses war ein Geschenk vom Elternbeirat. Dank drei tatkräftiger Helfer vom Obst- und Gartenbauverein und der Mithilfe der Erzieherinnen konnte das Beet an einem Vormittag komplett fertig gestellt werden und wartet nun auf seine Erstbepflanzung. 

Bericht Rems Zeitung vom 20. August 2016

 

Mitgliedschaft im Obst- und Gartenbauverein Bargau

 

Die Mitglieder im OGV Bargau bekommen bei einem Jahresbeitrag von 13 Euro (Familienbeitrag 18 Euro) 10 Prozent Rabatt bei folgenden Firmen: Rosenstein Baumschulen Koch-Fischer Heubach-Lautern,  Baumschule Sigmund Eschach-Holzhausen,  Pflanzen-Ambiente Martin Kelbaß Heubach,  Obi Baumarkt in Schwäbisch Gmünd (alle Artikel),   Blumencharme in Bargau (Blumenladen),  Baywa Markt in Aalen (alle Artikel,Bezahlen an der Infokasse), Hagebaumarkt (ohne Apprich Baustoffe) in Heubach alle Artikel.

 

Auch gibt es Ermäßigung auf den Eintrittspreis des Blühenden Barock in Ludwigsburg oder anderen Firmen in Baden-Württemberg. (weitere Informationen unter: www.logl-bw.de)

 

Rabatte werden nur bei Vorlage des Mitgliederausweises mit dem Personalausweis gewährt. Der Mitgliederausweis ist nicht übertragbar auf andere Personen.